Kopfhörer AUDEZE SINE

Test AUDEZE SINE

Ich bin´s mal wieder. Nach einer kleinen Pause folgt heute ein eben so kleiner Hörbericht. Liegt auch ein wenig am derzeit etwas bescheidenen Wetter. Denn normalerweise treibe ich mich in der wärmeren Jahreszeit lieber an der frischen Luft herum und fröne in der (leider spärlichen) Freizeit meiner anderen großen Leidenschaft, nämlich das Mopped- und Cabriofahren. So verspüre ich in der Regel eher keine große Lust, neue Kopfhörer zu testen.

Allerdings bin ich gerade in der Sommerzeit meist immer auf der Suche nach mobilen Möglichkeiten, meine musikalischen Schätzchen auch unterwegs in einer wenn möglich audiophilen Qualität zu genießen. Ich verfüge zwar auch über einige In-Ear´s mit durchaus akzeptablen Wiedergabeeigenschaften, für mich besitzen dieselben aber keine ausreichend komfortable Langzeittauglichkeit, da ich die Knöpfe auf Dauer als eher unangenehm in meinen Gehörgängen empfinde. Ist aber selbstverständlich Geschmacksache.

Nun habe ich erst kürzlich wieder mit Christoph Zingel vom Vertrieb Audionext telefoniert. Er berichtete mir, auf meine ewige Suche angesprochen, über einen sehr interessanten neuen Lösungsansatz des amerikanischen Herstellers AUDEZE. Zumal sich die gesamte „Kombi“ auf eine minimale Anzahl von Komponenten beschränkt, welche zudem alle in das zuführende Kabel integriert sind und so als Zuspieler lediglich ein Device der Firma APPLE benötigt wird. In der Regel also somit mein IPHONE. Denn ohne selbiges geht Mann (oder Frau) selbstverständlich nie mehr aus dem Haus. Schließlich könnte ich ja in meiner zuvor beschriebenen Freizeit einen lebenserhaltenden Anruf meiner Frau verpassen, bloß daran zu denken, noch die Getränke im Supermarkt einzukaufen. Nicht auszudenken, wenn ich DAS vergessen würde.

Jedenfalls klang das Angebot von Christoph sehr verlockend, den brandneuen Hörer einmal zu Hause in wohlbekannter Atmosphäre zu testen und gegebenenfalls mit meinen anderen (mobilen) KH zu vergleichen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür.

Geliefert wird der AUDEZE SINE in einer schwarzen Aufbewahrungsbox mit einem erfreulichen Ausstattungspaket. Es umfasst neben dem eigentlichen KH ein steckbares Anschlusskabel mit doppelter Zuführung und 3.5-Klinkenanschluß, einen entsprechenden Adapter auf 6.3, einer zusätzlichen samtweichen Transporttasche und…dem neuen CIPHER getauften Verbindungskabel mit APPLE Lightning Adapter.

Und dieses kleine Kabel hat es wirklich faustdick hinter den Ohren. Denn AUDEZE hat tatsächlich hier nicht nur einen 24-bit High Resolution DAC Chip integriert, welche die vom IPHONE ausgegebenen Digitaldaten entschlüsselt, sondern auch einen DSP, der für eine entsprechende Entzerrung des angeschlossenen Hörers verantwortlich zeichnet. Zu guter Letzt sorgt ein zwar kleiner, aber durchaus potenter Amp für ausreichend kräftige Verstärkung des Audiosignals. Zumal der SINE mit einer Impedanz von lediglich 20 Ohm glücklicherweise nicht besonders leistungshungrig ausgelegt ist.

Verarbeitung & Tragekomfort

Der AUDEZE SINE ist nicht nur preisklassenbezogen absolut herausragend verarbeitet. Während mein AUDEZE LCD2F beispielsweise einen gewissen rustikalen Charme und den hohen Anteil an „Handarbeit“ nicht verleugnen kann, merkt man den neueren AUDEZE Produkten die neu gewonnene und hohe Professionalität sofort an. Der in Zusammenarbeit mit BMW Designworks entwickelte Kopfhörer gefällt durch ein ansprechendes und modernes Design und überzeugt vor allem durch die ausgewählt edlen Materialien und die völlige Abwesenheit von Kunststoff.

Der mit Leder bezogene Kopfbügel, der seitliche Verstellmechanismus, welcher sich mit satter Haptik äußerst präzise verschieben lässt, sowie Konstruktion und Einfassung der Ohrmuscheln sind aus schwarz eingefärbtem Aluminium gefertigt. Die Deckel sind außerdem zusätzlich mit schwarzem Leder bezogen.

Die ohraufliegenden Polster bestehen aus weichem und hautfreundlichem Proteinleder. Die Kabel sind selbstverständlich steckbar und somit einfach auszutauschen. Beide mitgelieferten Zuführungen sind übrigens gummiert und vermeiden dadurch mikrofonische Effekte. Die Kabellängen sind mit ca. 1,20 m für den mobilen Einsatz ausreichend lang bemessen. Insgesamt also eine tadellose Vorstellung in dieser Disziplin.

Bei dem SINE handelt es sich um AUDEZE´s ersten ON EAR Kopfhörer, die Polster liegen also direkt auf den Ohren auf. Der Anpressdruck ist für mein Empfinden dabei etwas zu hoch gewählt. Auch die Polster benötigen einige Zeit, um ihre „Betriebstemperatur“ zu erreichen und sich in Folge etwas anschmiegsamer zu geben. Dafür besteht aber natürlich zu keiner Zeit die Gefahr, des Hörers verlustig zu werden. Auch bei „härteren“ mobilen Einsätzen ist so ein bombenfester Sitz garantiert. Der KH lässt sich im Übrigen verstelltechnisch auch sehr einfach an die jeweilige Kopfform anpassen.

Der in geschlossener Bauweise ausgeführte Kopfhörer isoliert seinen Träger außerdem sehr gut vor Außengeräuschen und belästigt im Gegenzug auch beispielsweise keine weiteren Hausbewohner oder Reisegefährten unterwegs. Erfreulich ist zudem das relativ niedrige Gewicht von nur 320 g (nachgewogen!). Obwohl die Mitbewerber der dynamischen Fraktion das sicherlich noch etwas leichter hinbekommen. Der massive Materialeinsatz fordert eben auch hier seinen Tribut. Insbesondere für AUDEZE Eigner aber dennoch eine ganz neue Erfahrung.

Vorbereitung

Der Kopfhörer ist primär für den mobilen Einsatz ausgelegt, vorzugsweise direkt an Smartphones der Marke APPLE. Zumindest in dem von mir präferierten Paket. Denn für ganze 50 Euronen weniger erhält man den Hörer inklusive des zuvor beschriebenen Zubehörs, aber eben ohne das APPLE spezifische CIPHER Kabel. Für SAMSUNG Jünger also auf jeden Fall die bessere Wahl. Denn selbstverständlich kann auch auf jeden Zuspieler der Android Gemeinschaft als Signalquelle zurückgegriffen werden, mit „leichten“ Leistungseinbußen und Einschränkungen bezüglich der maximal erzielbaren Lautstärke. Nun, ist eigentlich ja sowieso gesünder.

Als würdigere Partner eignen sich natürlich digitale Audio Player (DAP), welche zudem eine für das magnetostatischen Prinzip wesentlich adäquatere Verstärkung ermöglichen. Für meinen kleinen Test entschloss ich mich deshalb, dem AUDEZE SINE sowohl mit dem CIPHER Kabel + IPHONE 6s, als auch an meinem QUESTYLE QP1R und dem IPHONE 6s in Verbindung mit dem OPPO HA2 auf den Zahn zu fühlen. Für die musikalische Kost sorgten wie immer die üblichen Verdächtigen aus Klassik, Pop, Jazz und Rock.

Klangtest

Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir immer noch nicht über den Preis gesprochen. Der Kopfhörer kostet in Deutschland 599,00 € inklusive der APPLE kompatiblen Kabellösung. Dies ist auch im Vergleich mit seinem Preisgefüge in den USA (499,00 §) meiner Meinung nach ein durchaus fairer Aufschlag seitens des deutschen Vertriebes.

Und eines kann ich an dieser Stelle schon einmal vorwegnehmen. In Verbindung mit den integrierten CIPHER Komponenten kennt dieser Kopfhörer in der 500 Euro Klasse derzeit keine Konkurrenz. Denn insbesondere dieses Paket ist konzeptionell zukunftsweisend, hochwertig in Gestaltung und Materialauswahl, technisch anspruchsvoll und klanglich enorm stimmig und ausgewogen.

Sobald man die kleine „Kombination“ über die Lightning-Buchse an das IPHONE angeschlossen hat, wird man auf dem Display des Smartphones freundlich aufgefordert, im App-Store die CIPHER spezifische Applikation von AUDEZE zu installieren. Nachdem die neue Software in wenigen Minuten den bereits vorhandenen Programmen auf dem IPHONE hinzugefügt wurde, steht dem User ein zusätzlicher, digitaler 10-bändiger Equalizer zur Verfügung. So kann der Klang den eigenen individuellen Vorlieben zukünftig feinfühlig angepasst werden.

Wobei ich diese Möglichkeit im Test zu keiner Zeit als notwendig empfand. Denn die hauseigene Entzerrung ist bereits auf einem sehr hohen Niveau. Und der SINE weist selbstverständlich die typische und AUDEZE eigene Klangsignatur auf. Die 80 x 70 mm messenden Flächenmembranen, welche nach eigenen Angaben des Herstellers übrigens die dünnsten jemals von AUDEZE Verwendeten sind, erzeugen ein natürliches und farbenreiches Klangbild, mit vollem Grundton und einem herausragenden Bassbereich. Es ist schon erstaunlich, zu welchen Pegeln sich das kleine integrierte Verstärkerchen letztendlich aufschwingen kann.

Der Bass ist in Verbindung mit dem CIPHER Kabel kräftig, konturiert und mit überzeugend gutem Tiefgang. Der Oberbass ist druckvoll aber immer trocken mit der für Magnetostaten so typischen Selbstverständlichkeit. Durch den ausgeprägten Grundton erzielen Stimmen und Instrumente eine glaubhafte Körperhaftigkeit und verleihen den musikalischen Darbietungen eine angenehme Fülle und Wärme. Dennoch bleibt das Klangbild ausgewogen und jederzeit gut durchhörbar.

Der Mitteltonbereich ist seit jeher eine der großen Stärken der AUDEZE Kopfhörer. Der „kleine“ ON EAR macht hier keine Ausnahme. Wunderbar natürliche Klangfarben und eine einfach emotional mitreißende Stimmenwiedergabe entrücken Kopfhörer-Einsteiger und –Fortgeschrittene in einen stundenlangen Trip in die Welt der Musik. Und dies alles ohne die üblichen Kopfschmerzen aufgrund des bisherigen AUDEZE Gewichts-Handicaps. Ganz großes Kino.

Der Hochtonbereich ist in AUDEZE Manier leicht gesoftet, unterschlägt aber keineswegs die kleinen Details. Diese werden aber nicht, wie bei manchen Mitbewerbern, „frequenzgangoptimiert“ herausgestellt, sondern fließen unauffällig und unspektakulär in das musikalische Gefüge hinein.

Die Kombination mit dem OPPO HA2 (mit dem Standardkabel) ergibt tendenziell das gleiche Bild, allerdings mit Vorteilen in der räumlichen Abbildung und Ortbarkeit. Das Klangbild wirkt zudem ein wenig „aufgeräumter“ und vermittelt außerdem mehr Ruhe und Souveränität durch die nochmals gesteigerten Kraftreserven. Der Hochtonbereich ist prägnanter und feiner aufgelöst, was insgesamt auch für ein wenig mehr Spritzigkeit sorgt.

Der QUESTYLE QP1R erweist sich schließlich als der nahezu ideale Spielpartner für den SINE. Diese kongenialen beiden Partner verweisen selbst wesentlich teurere Kombinationen in ihre Schranken. Ein nochmals homogenerer Klang, absolute Verzerrungsfreiheit und ein fein ziseliertes Auflösungsvermögen auch noch so kleiner Details sprechen für dieses „Upgrade“. Und dies alles bei superber Grob- und Feindynamik. Kaum zu glauben, was für einen Systempreis für unter 1.500,00 € heute möglich ist. Klang wie aus einem Guss, hochmusikalisch und eine nahezu perfekte und mobile High End Lösung.

Nun, viel Licht und kein Schatten? Aber ja doch. Die Räumlichkeit beispielsweise liegt, besonders im direkten Vergleich mit einigen Vertretern der Top-Klasse, eher auf durchschnittlichem Niveau. Denn selbstverständlich macht der kleine ON EAR gegen beispielsweise einen SENNHEISER HD800 (S) keinen Stich in Sachen Breiten- und Tiefenstaffelung.

Selbst die großen Brüder aus dem Hause AUDEZE, welche selbst über keine besonders herausragenden Fähigkeiten in Sachen Bühnendarstellung verfügen, zeigen dem SINE dann doch seine systemimmanenten Grenzen auf. Aber auch sie teilen die generelle Schwäche aller Magnetostaten, die etwas zu große Abbildung von Stimmen und Instrumenten.

Im direkten Vergleich zu einem GRADO PS1000e oder auch einem GH1 lässt es der AUDEZE SINE auch zuweilen etwas an Luftigkeit vermissen. Außerdem werden die musikalischen Ereignisse vom SINE tendenziell auch leicht in den Vordergrund gerückt. Aber sei´s drum. Schließlich wollen wir jetzt auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Mein Fazit

Denn dieser Kopfhörer spielt dennoch weit über seinen Verkaufspreis hinaus. Wir erinnern uns: 599,00 €. Zu diesem Preis ist dieses kleine Wunderwerk der Technik nicht nur jedem KH-Einsteiger wärmstens an´s Herz zu legen. Auch uns „alte Hasen“ freut es schließlich, wenn wir zu einem sehr überschaubaren Betrag solch eine mobile Performance geboten bekommen. AUDEZE Liebhaber werden den SINE als Begleiter für unterwegs sowieso lieben. Aber auch Kopfhörer Fans, die bislang nichts mit der AUDEZE Signatur anfangen konnten, sollten vielleicht einmal eine kleine Hörprobe in Erwägung ziehen.

Dicke Empfehlung jedenfalls von meiner Seite für den neuen AUDEZE SINE. Mit (oder ohne) CIPHER Verkabelung.

Euer Fidelio



RELATED POSTS


LEAVE A COMMENT