NEU – Prototyp MEIER AUDIO CORDA SOUL

Die für ihre exzellenten Kopfhörerverstärker bekannt gewordene niederländische Manufaktur MEIER AUDIO überzeugte schon in der Vergangenheit durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis ihrer ausgeklügelten Produkte.

Mit dem neuesten Projekt CORDA SOUL setzt Mastermind Jan Meier nunmehr an, endgültig den Olymp der Weltklasseverstärker zu besteigen. Ohne primären Bezug auf die möglichen Kosten entwickelt er derzeit einen der vielleicht besten DAC/KHV in diesem Marktsegment.

Bereits der voll funktionsfähige Prototyp deutet in der jetzigen Entwicklungsphase sein enormes klangliches Potential an. Ein audiophiles Erlebnis, insbesondere bei der Akzentuierung feindynamischer Strukturen. Im ausschließlich symmetrischen Betrieb beeindruckt der CORDA SOUL aber in allererster Linie mit seinen vielfältigen, digitalen Möglichkeiten zur sensiblen klanglichen Optimierung der unterschiedlichsten dynamischen oder magnetostatischen Spielpartner.

Digitale Klangoptimierung

Der CORDA SOUL ergänzt zu diesem Zweck die erstklassig abgestimmte DAC/KHV Kombination mit einem hochpräzisen 64-bit DSP, welches bereits vor der Wandlung der Musiksignale in die analoge Form die digitale Implementierung einer vollumfänglichen Klangregelung inklusive exakter Kanalabgleichung, sowie langjährig optimierte Crossfeedfunktionen ermöglicht.

Die digitalen SPDIF-Eingangssignale werden von einem WM8804 Chipsatz decodiert, über eine TCXO-Clock von Jitter befreit und in Folge in den digitalen Signal Prozessor ADAU1451 eingespeist. Zwei WM8741 Cipsätze, welche zudem im Dual-Mono-Modus operieren, übernehmen im Anschluss die bitgenaue Wandlung der Audiosignale.

Der eingesetzte AD797 Class-A Operationsverstärker wird hierbei mit 2 BUF634 gepuffert. Die Lautstärkeregelung erfolgt ausschließlich über den entsprechenden Rückkopplungswiderstand des OV. Dies führt zu überragend niedrigen Verzerrungswerten vor einem rabenschwarzen Hintergrund ohne jegliches Eigenrauschen.

Der CORDA SOUL besitzt neben dem obligatorischen USB-Port (bis zu 24/192 kHz) selbstverständlich auch zwei optisch/coaxiale Eingänge, ebenso wie ein analoges symmetrisches XLR-Buchsenpärchen. Ausgangsseitig wird das intern aufbereitete digitale Signal zudem über eine zusätzliche optische Verbindung bereitgestellt, so dass die vielfältigen Funktionen der Digitalsektion auch für andere Audio-Gerätschaften genutzt werden können. Außerdem fungiert der KHV auf Wunsch auch als Vorverstärker und stellt zu diesem Zweck gleichsam symmetrische wie variable Ausgänge bereit.

Der CORDA SOUL verfügt weiterhin über 3 getrennte Regelkreise zur Energieversorgung. Dabei werden zum Einen die Digitalsektion, zum Anderen die analogen Verstärkerstufen einzeln über eine gewaltige Pufferkapazität von 70.000 uF mit stabiler Spannung beziehungsweise jederzeit ausreichenden Stromreserven versorgt.

Natürlich finden sich im CORDA SOUL nur Bauteile von erlesener Güte wieder. NEUTRIK-XLR-Buchsen, NICHICON Kondensatoren zur Pufferung, ALPS-Potentiometer (obgleich Selbiges nicht unmittelbar als Solches fungiert), versilberte LORLIN Drehschalter, etc. zeugen von dem hohen Qualitätsanspruch des niederländischen Ingenieurs.

Die spätere Serienversion des Kopfhörerverstärkers wird voraussichtlich in enger Kooperation mit der deutschen Manufaktur LAKE PEOPLE produziert werden. Auf der Homepage von MEIER AUDIO könnt ihr euch im Übrigen jederzeit über den derzeitigen Entwicklungsstand informieren: http://www.meier-audio.homepage.t-online.de

Euer Fidelio



COMMENTS4

  1. Ahh, hatte mich schon gefragt wann der Beitrag zum SOUL erscheint.
    Hatte gesehen das Jan euch einen in die Hände gedrückt hatte 🙂

    Bin gespannt was du zu dem Gerät sagst, war extra nur für den SOUL zur AudioVista gefahren.

    • Hallo Patrick,
      selbstverständlich habe ich den SOUL akustisch bereits in Augenschein genommen.;)
      Eine entsprechende Rezension desselben werde ich allerdings erst in Angriff nehmen, sobald mir ein Gerät in der endgültigen Serienversion zur Verfügung steht. So halte ich es grundsätzlich mit allen Testprobanden, um dem interessierten Leser (und potentiellen Käufer?) auch einen tatsächlich aktuellen und somit verläßlichen Höreindruck zu vermitteln.
      Lieben Gruß
      Wolfgang

  2. Hallo Wolfgang,

    Du stellst hier mit dem Meier Audio Corda Soul einen interessanten Kopfhörerverstärker vor. Ich verstehe auch, daß Du einen Prototypen nicht ausführlich besprechen möchtest. Aber ein paar Informationen zu den Klangeindrücken wären schon toll, insbesondere weil es bis zum Serienstart noch einige Zeit dauern wird.

    • Hallo Hans,
      da hast du Recht. Laut Aussage von Jan Meier wird der CORDA SOUL voraussichtlich erst im späten Frühjahr diesen Jahres in Serie gehen. Ich werde aber von Jan relativ frühzeitig ein Serienmodell für einen ausführlichen Test erhalten.
      Der erste klangliche Eindruck des Prototypen ist allerdings schon sehr vielversprechend. In Kombination mit dem SENNHEISER HD800S kann der CORDA SOUL bereits seine vielfältigen Möglichkeiten bezüglich der individuellen Optimierung des Kopfhörers unter Beweis stellen.
      Der SENNHEISER spielt am niederländischen KHV neutral und perfekt ausbalanciert auf und überzeugt mit einer überraschend entspannten Wiedergabe von Sibilanten im Mittel- und Hochtonbereich. Aber auch der Bass ist hervorragend konturiert und besitzt beeindruckenden Druck und Tiefgang (!).
      IMO besitzt der neue CORDA SOUL von Jan Meier großes Potential. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt.
      Lieben Gruß
      Wolfgang


LEAVE A COMMENT