NEU – HIFIMAN SUNDARA

Dr. Fang Bian setzt bei seinem neuesten magnetostatischen Kopfhörer SUNDARA auf Diaphragmen, welche gegenüber dem Erfolgsmodell HE-400 noch einmal um 80% in der Membranstärke reduziert wurden.

Damit erreicht der HIFIMAN Kopfhörer nach Aussage des Herstellers nicht nur ein gesteigertes Maß an Detailfülle und Transparenz im wichtigen Mitteltonbereich, sondern insbesondere auch ein höheres Auflösungsvermögen mit gleichsam mehr Samtigkeit bei hohen Tönen. Der Bass wurde bezüglich Impulstreue und Tiefgang im Vergleich zum HE400 ebenfalls stark verbessert. Die magnetostatischen Treiber arbeiten nunmehr in einem Bereich von 6 Hz bis zu 75.000 Hz.

Gleichzeitig ist es gelungen, den Kennschalldruckpegel auf beeindruckende 94 dB zu steigern. Mit einer stabilen Impedanz von 37 Ohm kann der SUNDARA zudem problemlos mit hochwertigen mobilen Zuspielern kombiniert werden. Wobei der HIFIMAN auch sehr gut mit der Qualität von stationären Spielpartnern skaliert, was ich in einer ersten Hörprobe bereits verifizieren konnte.

Die neue Kopfband-Konstruktion aus Federstahl und Leder sorgt für einen sehr guten Tragekomfort. Zu selbigem tragen auch die weichen Ohrpolster aus einem Proteinleder/Velours Mix bei. Die Treibergehäuse bestehen zudem aus Aluminium, Gabeln und Außengitter werden ebenfalls aus solidem Metall gefertigt – die Zeiten der „Kunststoffhörer“ sind bei HIFIMAN scheinbar endgültig vorbei. Nicht schlecht für einen Kopfhörer für 499,- Euro UVP!

Dennoch bringt der SUNDARA insgesamt nur 372 g auf die Waage. Das Anschlusskabel ist dabei selbstverständlich abnehmbar und mit einem 3,5 mm Klinkenstecker nebst Adapter auf 6,3 mm versehen.

Ich freue mich jedenfalls schon jetzt, dem neuen HIFIMAN SUNDARA in den nächsten Tagen einmal ausführlicher auf den musikalischen Zahn zu fühlen. –> zum Testbericht!

Euer Fidelio



RELATED POSTS


LEAVE A COMMENT