NEU – FELIKS AUDIO ECHO

Der polnische Hersteller FELIKS AUDIO präsentiert pünktlich zur HIGH-END in München den brandneuen Kopfhörerverstärker ECHO. Wie alle bisherigen Modelle der kleinen Manufaktur aus Lubliniec, so arbeitet auch der röhrenbasierte ECHO im puren OTL-Modus, vorzugsweise mit Spielpartnern im optimalen Impedanzbereich von 100 – 600 Ohm zusammen.

Der vollständig in Handarbeit hergestellte KHV verfügt eingangsseitig über zwei 6N1P Treiberröhren, die Endverstärkung übernimmt wiederum ein 6N6P Leistungspärchen. Die Verarbeitung mit zum Teil streng selektierten elektronischen Bauteilen kann im Übrigen nicht nur angesichts eines avisierten Verkaufspreises von 399,- Euro als schlichtweg überragend bezeichnet werden.

Der Röhrenverstärker ist allerdings auch dem feingeistigen Zusammenspiel mit niederohmigeren Kopfhörern nicht gänzlich abgeneigt und agierte beispielsweise an meinem GRADO RS1 (32 Ohm) in den allerersten Hörproben äußerst stabil und zudem auch sehr souverän.

Der FELIKS AUDIO ECHO profitiert dabei von der über 20-jährigen Erfahrung des polnischen Familienbetriebes und wartet mit einem extrem transparenten und röhrentypisch räumlichen Klangbild auf. Und obgleich sich die Polen mit einer Leistungsangabe von 350 mW/Kanal in Understatement üben, verfügt der ECHO rein subjektiv über deutlich höhere Reserven.

Und deutet so bereits im Vorfeld auf ein enormes klangliches Potential hin. Welches in dem nun zeitnah folgenden weltexklusiven ersten Klangtest von mir selbstverständlich noch genauer verifiziert werden muss. Eines kann ich allerdings schon vorwegnehmen – es besteht eklatante Suchtgefahr. –> zum Testbericht!

Euer Fidelio



RELATED POSTS


LEAVE A COMMENT