NEU – WOO AUDIO WA11

WOO AUDIO präsentiert den brandneuen WA11 PASSPORT.

…alles begann laut Aussage des Herstellers mit der Entwicklung des WA8 ECLIPSE. Um aber einen ultrakompakten Hochleistungs-Kopfhörerverstärker in Kombination mit einem Referenzwandler in einem einzigen mobilen Gerät zu verwirklichen, war der Weg über Transistoren in einer Class-A Topologie letztendlich die erste Wahl für Firmengründer Jack Wu.

Und nach 3 Jahren intensiver Forschung und Entwicklungsarbeit und 9 verschiedenen Prototypen ist dem Mastermind von WOO AUDIO nunmehr ein klanglicher Durchbruch gelungen, der IMO neue Maßstäbe in diesem Segment setzen könnte. Denn der WA11 bietet selbst in Verbindung mit großen Full-Size Spitzenkopfhörern eine audiophile Qualität, welche es durchaus auch mit hochwertigen stationären Komponenten aufnehmen kann.

Davon konnte ich mich bereits in einer ersten Hörprobe in Verbindung mit dem MYSPHERE 3.2 von LB-ACOUSTICS auf der HIGH-END in München eingehend überzeugen.

Der WA11 beeindruckt insbesondere durch eine enorm plastische und gleichzeitig transparente Wiedergabe der Musik. Verbunden mit einem filigranen Auflösungsvermögen und ungewöhnlich viel Druck und Kontrolle im Bassbereich, was mich speziell in Kombination mit dem MYSPHERE doch schon etwas erstaunte.

Aber selbst ein ABYSS AB1266 PHI oder der HIFIMAN SUSVARA stellen den WOO AUDIO im symmetrischen Betrieb leistungstechnisch vor keine unlösbaren Probleme. Und dies ist die eigentliche große Überraschung für mich.

Mobiler Referenzverstärker

Und obwohl der WA11 somit in der Lage ist, tatsächlich auch anspruchvollste magnetostatische Flächenstrahler mühelos anzutreiben, glänzt er gleichsam mit einem extrem niedrigen Eigenrauschen und kann folglich auch als Referenzverstärker für In-Ear-Monitore (IEM) dienen. Die Eingangswahl kann zu diesem Zweck mithilfe eines kleinen Schiebeschalters 2-stufig variiert werden.

Mit einem Gewicht von lediglich 413 g und einer Dicke von nur 24 mm ist der kleine WOO AUDIO Amp zudem einfach transportabel und über die weich gummierte Rückseite auch ohne Probleme mit einem entsprechenden Datenlieferanten, zum Beispiel dem Smartphone oder einem DAP zu verbinden. Die Akku-Betriebsdauer liegt nach Angabe von WOO AUDIO im Übrigen bei referenzverdächtigen 7 Stunden in dieser Leistungsklasse.

Der integrierte Referenz-DAC, bestückt mit einem aktuellen ESS-Sabre-Chipsatz 9018K2M, ist zeitgemäß natürlich dazu befähigt, sowohl PCM bis zu 24-bit/384 kHz als auch DSD128 über DoP-Wiedergabe hochauflösend zu dekodieren.

Der WA11 besitzt weiterhin gleich 2 USB-C Eingänge, wodurch er in der Lage ist, auch während des Ladevorgangs gleichzeitig Musik von einer entsprechenden Datenquelle abzuspielen. Smartphones der Marke APPLE benötigen übrigens anschlusstechnisch einen CCK-, Android Modelle den OTG-Adapter.

Der vollsymmetrisch aufgebaute WOO AUDIO WA11 berücksichtigt über einen zusätzlichen analogen 4,4 mm Eingang aber auch die Wünsche vieler potentieller Interessenten, welche den WA11 als reinen Kopfhörerverstärker betreiben möchten. Ausgangsseitig verfügt der WA11 demzufolge ebenso über die neue symmetrische 4,4 mm Anschlussvariante, welche über als Zubehör erhältliche Adapter selbstverständlich auch Kontakt zu 4-poligen XLR Verbindungen aufnehmen kann.

Der neue WOO AUDIO ist darüber hinaus erfreulicherweise mit einem unsymmetrischen 6,3 mm Klinkeneingang (!) ausgestattet, was in dieser Produktkategorie eher selten anzutreffen ist. Ein oftmals benötigter 3,5 mm Adapter wird somit obsolet. Einfach klasse.

Die Highlights des WOO AUDIO WA11  im Überblick:

– Vollsymmetrisches, batteriebetriebenes Design; Solid State Class-A Verstärker

– Hohe Leistung bei großer Bandbreite; verzerrungsarmer Kopfhörerausgang

– Frequenzgang: 10 Hz bis 200 kHz (+/- 3dB)

– Eingang: 4,4 mm Pentaconn symmetrisch; Asynchron USB-C (Daten) und USB-C (Laden)

– Ausgang: 4.4 mm Pentaconn symmetrisch; 6,3 mm unsymmetrisch

– Wählbarer DAC oder 4,4mm Analog Line-In

– Wählbarer HI- oder LO-Pegel-Ausgang

– ESS SABRE Referenz DAC (ES9018K2M)

– Hochauflösende Musikwiedergabe bis zu 24-bit/384kHz

– DSD64- und DSD128-Unterstützung über DoP-Wiedergabe

– XMOS/ XCORE-AUDIO; asynchrone Taktung

– USB-kompatibel mit PC, Mac, Android und iOS Geräten (Apple CCK oder Android OTG Adapter)

– Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku

– Bis zu 7 Std. kontinuierliche Musikwiedergabe

– Mattschwarzes, eloxiertes Aluminiumgehäuse

– Abmessungen (Höhe x Breite x Tiefe): 155 x 85 x 24 mm

– Gewicht: 413 g

Der neue WOO AUDIO WA11 ist somit ein brandheißer Tipp für alle, welche von einem HIGH-END Gerät nicht nur eine kompromisslose Audioqualität fordern, sondern ebenso auf eine möglichst hohe Einsatzflexibilität Wert legen.

Der WA11 ist voraussichtlich ab Herbst 2018 zu einem avisierten Verkaufspreis von ca. 1.500,- € im Fachhandel erhältlich. Vorbestellungen sind auf der Homepage von WOO AUDIO aber bereits möglich unter: https://wooaudio.com/amplifiers/wa11

PS: Und da mir Jack zwischenzeitlich schon einen WA11 direkt aus New York für eine exklusive Rezension zugeschickt hat, ist ein zeitnaher Klangtest auf Musicalhead natürlich bereits in Arbeit…

Euer Fidelio



RELATED POSTS


LEAVE A COMMENT