Meze Elite auf Musicalhead

Vorstellung MEZE ELITE

Die rumänische High-End Manufaktur Meze Audio präsentiert nach nunmehr dreijähriger Entwicklungszeit den brandneuen MEZE ELITE. Der orthodynamische Ohrlautsprecher folgt dem MEZE EMPYREAN als weiterer Meilenstein im Kopfhörersegment, welcher dazu einen Höhepunkt in der erfolgreichen Zusammenarbeit von Meze Audio und Rinaro Isodynamics markiert. 

Der MEZE ELITE verbindet wiederum das herausragende mechanische Produktdesign, eine ergonomische Formgebung sowie die patentierte Isodynamic HYBRID ARRAY DRIVER® Technologie von Rinaro auf nahezu ideale Art und Weise.

Bereits der MEZE EMPYREAN konnte im großen Vergleichstest auf Musicalhead klanglich auf Anhieb überzeugen – doch das aktuelle Spitzenmodell der Rumänen soll nach Aussage von Meze Audio einen völlig neuen Standard im hehren Olymp der Ohrlautsprecher setzen. 

Aufgrund der Kombination modernster Technologien und erlesener Werkstoffe werden dem anspruchsvollen Gralsritter der feinen Töne mit dem MEZE ELITE künftig somit nicht nur höchst authentische Hörerlebnisse ermöglicht, sondern zugleich auch die exklusivsten Ansprüche hinsichtlich der Ästhetik erfüllt.  

Innovative MZ3SE Treiber

Die von Rinaro Isodynamics neu entwickelten und mit lediglich 75 g vergleichsweise leichten Treiber des MEZE ELITE zeichnen neben ihren audiophilen Wiedergabeeigenschaften gleichsam für minimale harmonische Verzerrungen verantwortlich –  selbige liegen beim neuen ELITE im gesamten Frequenzbereich unter 0,05% (THD). 

Die aktuellen MZ3SE Treiber des ELITE bauen dabei auf der innovativen Technologie des EMPYREAN (MZ3) auf, welche eine selektivere akustische Leistung für die unterschiedlichen Bereiche innerhalb der Ohrstruktur bereitstellen.

Technische Fortschritte bezüglich der Treiber- und Membranmaterialien ermöglichen ferner eine höhere Auflösung und eine nochmals gesteigerte Feindynamik. Das verstärkte Polymergehäuse des ELITE hält dazu mechanischen Belastungen bis zu 12,7 Newton stand, welche durch das neue HYBRID ARRAY erzeugt werden.

Neue PARUS® Membran

Der hochauflösende MEZE ELITE mit einem Frequenzgang von 3 – 112.000 Hz wurde erstmalig mit den neuen Rinaro PARUS® Membranen ausgestattet, welche aus biaxial orientierten Polymerfolien bestehen. Die hauchdünnen Folien werden mittels eines sequentiellen Dehnungsverfahrens gefertigt, bei dem das Polymer bei hohen Temperaturen in Querrichtung gedehnt wird, um die strukturelle Integrität zu verbessern.

Dadurch entsteht eine materialtechnisch komplexe, teilkristalline Mikrostruktur, welche sich durch eine bemerkenswerte Festigkeit und Stabilität auszeichnet und gleichzeitig eine extrem geringe Masse von nur 0,011 g bei einer aktiven Membranfläche von 4.650 mm2 aufweist. 

Auf beiden Seiten der PARUS® Membranen sind jeweils 2 Neodym-Magnetsysteme symmetrisch im HYBRID ARRAY angeordnet, um eine magnetische Feldstärke von 0,35 Tesla zu erzeugen, welches für eine äußerst gleichmäßige Aktivierung über die gesamte Membranfläche sorgt. 

HYBRID ARRAY DRIVER® Technologie

In Kombination mit der charakteristischen Isodynamic HYBRID ARRAY DRIVER® Technologie  ermöglicht dies laut Hersteller eine präzise Ausrichtung der Schallwellen auf das menschliche Ohr, was eine natürliche Transparenz begünstigt und zu einem breiten und artikulierten Klangbild beitragen soll.

Die Verwendung unterschiedlicher Schwingspulenkonfigurationen im HYBRID ARRAY erlaubt aufgrund der direkten Ausrichtung auf die Ohrmuscheln außerdem eine bessere, weil ausgeglichenere Verteilung hinsichtlich der Schallintensität, speziell bei mittleren und hohen Frequenzen. 

Damit wird laut Meze ein grundsätzliches Problem planarer Antriebe gelöst, bei welchen reflektierte Signale mit unterschiedlicher Zeitverzögerung auf den Gehörgang treffen, wodurch insbesondere eine präzise Fokussierung der räumlichen Darstellung beeinträchtigt wird.

Kombinierte Spiral- & Switchback Spulen

Während Spiralspulen, welche eine höhere Effizienz hinsichtlich der Wiedergabe mittlerer- und hoher Frequenzen aufweisen, direkt vor den Gehörgängen platziert werden, so dass die Schallwellen ohne zeitliche Verzögerung auf das Ohr treffen, sind die entsprechenden Switchback-Spulen zur Reproduktion tiefer Schallanteile im oberen Bereich der Treiber positioniert.

Bei Frequenzen über 10 kHz, welche kleine Wellenlängen aufweisen, wird das Schallfeld mit einem Teil der direkten- und reflektierten Wellen innerhalb des Gehörgangs gestreut. Durch die zuvor beschriebene Positionierung der Spulen kann somit eine erhebliche Zunahme des direkten Schalls erzielt werden, was nach Aussage von Meze Audio in einer stark verbesserten 3D-Abbildung resultiert.

Mit einem ausgezeichneten Wirkungsgrad von 101dB@1mw/1kHz bei 32Ω kann der MEZE ELITE darüber hinaus von nahezu jeder mobilen oder stationären Quelle mühelos betrieben werden.

Verschiedene Ohrpolster

Der MEZE ELITE wird in einem hochwertigen Aluminiumkoffer ausgeliefert, welcher den Kopfhörer mittels formstabiler Schaumstoffeinlagen sicher fixiert. Neben dem edlen Ohrlautsprecher finden sich in der nun silberfarbenen Box außerdem 2 Ohrpolstersätze, um das Klangbild des ELITE gegebenenfalls auf die persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Die im Lieferumfang enthaltenen ALCANTARA® Polster wurden bereits im Jahre 2018 für den EMPYREAN entwickelt und zeichnen sich aus meiner Sicht insbesondere durch die geringe Neigung zu Reflexionen in den oberen Frequenzlagen aus.

Das speziell von Rinaro für den ELITE entwickelte neue HYBRID-Polsterset vereint dagegen zwei unterschiedliche Materialien in einem Design. Während die Außenseiten und die Kontaktflächen der im Übrigen deutlich flacheren Ohrpolster aus feinstem Leder gefertigt werden, bestehen die Innenseiten nunmehr aus perforiertem ALCANTARA®. 

Laut Hersteller senkt diese spezielle Kombination den Druck im Bassbereich des MEZE ELITE leicht ab und schafft aufgrund der etwas luftigeren Signatur ein neues und immersives Klangerlebnis.

Intelligente magnetische Arretierung

Wie schon beim EMPYREAN werden die Ohrpolster auch beim ELITE magnetisch auf den Treibergehäusen gehalten. Hierbei werden die von den Treibern erzeugten Entmagnetisierungsfelder genutzt, um die Hörmuscheln entsprechend zu arretieren. 

Gleichzeitig wird das Magnetfeld über patentierte ferromagnetische Platten zurück in die Treiber geleitet und somit die Effizienz des Kopfhörers um bis zu 12% (1 dB) gesteigert. Darüber hinaus verringern die Ohrpolster das magnetische Streufeld, welches auf den Kopf des hehren Gralsritters einwirkt, um erstaunliche 95%.

Im Vergleich zu den Ohrpolstern des MEZE EMPYREAN wurden außerdem die Schallaustrittsöffnungen beim neuen ELITE leicht vergrößert. Und um die Kardinalfrage gleich vorweg zu nehmen – die Abmessungen der Polstersätze beider Kopfhörer sind natürlich identisch und somit untereinander austauschbar.

Die gewünschte Kabelverbindung kann vom stolzen Besitzer zudem in Eigenregie konfektioniert werden. Zur Auswahl steht neben den obligatorischen OFC-Standardklinken in 3,5- oder 6,3 mm Ausführung und 1,20 m oder 2,50 m Länge auch eine symmetrische OFC-Version mit 4-pin XLR Anschlussstecker. 

Optional sind aber ebenso geflochtene Silver-Plated Furukawa PCUHD Customer-Kabelsätze in allen denkbaren Varianten direkt bei Meze Audio erhältlich.

Perfekte Verarbeitung

Die hochprofessionelle Verarbeitung des neuen MEZE ELITE ist, wie bereits vom EMPYREAN bekannt, schlicht und ergreifend überragend. Und dies bezieht sich nicht nur auf die allgemeine Verarbeitungsgüte, sondern ebenso auf die besondere Auswahl der eingesetzten Materialien. 

Durch die Verwendung von leichten Kohlefaserwerkstoffen für den ergonomisch geformten Kopfbügel und die CNC-gefrästen Aluminiumbauteile für Gehäuse und Treibergabeln konnte das Gewicht des MEZE ELITE auf 420 g begrenzt werden. 

Auch zeugen liebevoll gestaltete Musterungen der Treibergitter sowie die lasergravierte Namensgebung wie schon beim EMPYREAN vom lobenswerten Bestreben der Rumänen nach handwerklicher Perfektion.

Um zudem auch längere Hörsitzungen ohne jegliche Ermüdung zu bestreiten, verwendet MEZE auch beim ELITE wiederum ein Kopfband aus edler Tierhaut mit den vom EMPYREAN bekannten und patentierten Druckverteilungsflügeln.

Erhältlich ist der neue MEZE ELITE in Deutschland ab Ende September zu einem Verkaufspreis von 3.999 Euro. Weitere Informationen findet ihr auch auf den Seiten des Herstellers unter mezeaudio.com

To be continued…

Wie sich der neue MEZE ELITE gegen die etablierten Mitbewerber schlägt, welchen Spielpartner der rumänische Beau im Besonderen präferiert und ob der etwas günstigere EMPYREAN hörtechnisch tatsächlich Paroli bieten kann, erfahrt ihr selbstverständlich im Klangtest, welcher direkt nach meinem Sommerurlaub auf Musicalhead erscheinen wird.

Euer Fidelio



RELATED POSTS


LEAVE A COMMENT